PRACHTFINKENZUCHT.CH

Meine lebendige und farbenprächtige Passion

Über mich

 

 Wie alles begann....


Vor vielen Jahren fand mein Vater einen entflogenen weissen Wellensittich auf der Strasse. Der arme Kerl war völlig durchnässt.
Alle Anzeigen, dass wir diesen hübschen Kerl gefunden haben, blieben unbeantwortet. So zog in unser Haus ein Vogel ein. Dies war der Startschuss für die erste Etappe der Vogelzucht. Es ging nicht lange, bis ich ein weiteres Paar Wellensittiche geschenkt bekam. Diese durfte ich an einer Ausstellung der ORNIS Bern auswählen. Der erste Kontakt mit den Vereinsmitgliedern der ORNIS Bern bleibt mir stets in guter Erinnerung. Ich entschied mich, als Jugendmitglied diesem tollen Verein beizutreten.

Meine Eltern machten mir die Vogelzucht leicht und ich durfte in unserem Haus einen Zuchtraum einrichten. Bald folgten auf die Wellensittiche auch Zebrafinken, Agaporniden, Nymphensittiche und diverse weitere Arten. Als Zoofachverkäufer und Tierpfleger konnte ich das Wissen der Vogelzucht stets gut in den beruflichen Alltag integrieren.

Die militärische Laufbahn , die Weiterbildung zum Kaufmann sowie der Auszug aus dem Elternhaus setzten der Vogelzucht vorübergehend ein Ende. Die Vögel interessierten mich jedoch immer noch. Nach einigen Jahren besuchte ich mit meiner Frau wieder eine Ausstellung. Da packte mich der Virus Vogelhaltung wieder und ich überlegte mir, wie ich mein Projekt Wiedereinstieg verwirklichen konnte.

Im Gegensatz zu früher, beschränke ich mich heute fast ausschliesslich auf die Haltung von Prachtfinken. Es versteht sich von selbst, dass ich wieder "meinem" Verein der ORNIS Bern beigetreten bin. Ich geniesse die spannenden Gespräche, die gemütlichen Runden, der Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft meiner Kolleginen und Kollegen sehr. Seit 2013 darf ich als Präsident der ORNIS Bern die Geschicke dieses Vereins mitleiten.

Die Vogelzucht ist ein wahnsinnig spannendes und lebendiges Hobby. Ich kann es jedem der sich für Vögel interessiert nur wärmstens empfehlen. Es braucht keine riesigen Volieren- und Zuchtanlagen. Es reicht ein freies Zimmer mit Fenstern, dann kann's losgehen. Gerne stehe ich bei Fragen rund um die Vogelhaltung zur Verfügung.


Freundliche Züchtergrüsse


Reto Jordi